HIER STEPPT DER BÄR

HIER STEPPT DER BÄR

Noch etwas müde schlendern wir am Isarhochufer entlang.  Es ist früh, zu früh. Wir sind seit 7 Uhr unterwegs, wie jeden Tag.
So ein Büroalltag mit Hund muss schließlich gut organisiert sein.

Nach dem Spaziergang schließe ich die Bürotür auf und Hazel schaut sich wie jeden Morgen in ihrem Büro um. Plötzlich höre ich ein lautes, kräftiges Bellen, aufgeregtes hin und her rennen.
Hazel bellt mich an, läuft hektisch um den Schreibtisch. Ich habe das Gefühl sie steht kurz vor dem Herzinfarkt.

Dann erkenne ich den Grund ihrer Aufregung:  URS! Da steht er, der große braune Steiff-Bär Urs.
Das Kundengeschenk zur Geburt eines kleinen Jungen.
Hazel lässt sich nur schwer beruhigen, denn Urs schaukelt.
Lebensbedrohung?!
Hazel macht zwei Tage einen riesigen Bogen um Urs. Sogar einen Umweg zur Leckerli Schublade der geliebten Kollegin nimmt sie in Kauf.
Für den Snack zwischendurch geht sie natürlich NICHT an Urs vorbei, sondern „quetscht“ sich unter dem Schreibtisch durch.
Hazel kann erst wieder beruhigt schlafen, sobald Urs ihr Revier verlassen hat.

Am nächsten Tag fahren wir an den Gardasee. Endlich Ferien!
Hazel hat Gelegenheit, sich auf der Autofahrt von Ihrem aufregenden Alltag zu erholen.
Waren die Italiener früher nicht eher reserviert Hunden gegenüber? Von wegen! Vor Begeisterung wird sich auf den Boden geworfen und geschmust was das Zeug hält. Baaaaaaambolina!

Dass Hazel „männerorientiert“ ist, habe ich bereits im ersten Artikel erwähnt. Das muss etwas mit diesen Männerhormonen zu tun haben.
Wie auch immer, es gibt da diesen EINEN Mann. Hazel ist verliebt. Von Tag eins an. Ich auch!
Hat Hazel die Wahl zwischen Kuscheln mit mir oder meinem Freund, wählt sie selbstverständlich seine Streicheleinheiten. Hazel in Love.

Angekommen im Hotel, wollen wir uns ein wenig auf der Terrasse ausruhen. Hazel versteht nicht ganz, dass dieses Hotelbett nicht IHR Bett ist.
Mehrfache Versuche auf das Bett zu springen, werden vom Neu-Beaglepapa erfolgreich abgewehrt.

Doch dieser eine Moment, in dem man sich die Sonne aufs Gesicht scheinen lässt und die Augen schließt, wird von einem Beagle schamlos ausgenutzt. (Ja, ich weiss das!) Hazel liegt in aller Seelenruhe auf dem Hotelbett, Herrchens Personalausweis zwischen den Pfoten und gerade damit fertig, eine Ecke davon abzubeißen.

Hat sie ihn doch tatsächlich aus seiner Tasche gezogen, ist damit auf`s Bett gesprungen und hat dann auch noch ein riesen Stück
davon abgebissen; als würde sie sich gerade dafür rächen wollen, dass er sie vorher nicht auf`s Bett gelassen hat.

Seitdem sorgt dieser Ausweis am Flughafen oder in Hotels rund um die Welt für Verwunderung und Gelächter.

RACHE IST SÜß UND HAT VIER PFOTEN! bei

» HAZEL AND HER COMPANY «

xxx Angelika

Replies: 1 / Share:

You might also like …

One thought on “HIER STEPPT DER BÄR

Post Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *